alle diese Stücke warten auf eine liebevolle Zubereitung - Murbodner

Direkt zum Seiteninhalt

alle diese Stücke warten auf eine liebevolle Zubereitung

Konsument

Sehr geehrte Fleischgenießer und Fleischgenießerinnen!
Genuss mit Fleisch – Fit mit Fleisch
Machen Sie bei uns eine Reise durch die Fleischwelt des Murbodnerrindes
Lassen Sie sich von den beliebtesten Teilstücke inspirieren

folgen Sie den Registerkarten um Detailinformationen zu erhalten....

  

              


                                         
           

 


 


Lungenbraten
Das edelste Teilstück des Rindes, Besonders
zart und feinfasrig. Als Braten im Ganzen,
für Filetsteaks, Fondues, Sautees, aber auch
roh für Beef tartare und als Carpaccio.

     

      

    

    









Beiried
Aromatisches, zartes Rückenstück mit typi-
scher Fettabdeckeung, Ideal für herzhafte
Steaks, oder im Ganzen als Roastbeef.




Tafelspitz
Dieses weltberühmte Teilstück stammt aus dem
Knöpfel. Charakteristisch ist sein leichter Fett -
rand, der keinesfalls vor dem Garen entfernt
werden sollte, da er das Fleisch saftig hält.




Gustostücke
Unter dieser Bezeichnung werden die Teilstücke
vom Knöpfel (Keule) wie Nuss, Schale,
Tafelstück, Weißes Scherzel und Hüferscherzel
angeboten. Alle sind sehr mager, zart und frei
von Sehnen. Ideal zum Braten, für Rouladen
und perfekte Schnitzel.




Rostbraten
Ein durchwachsenes Teilstück für Kenner. Au -
ßer ordentlich saftig und kräftig im Geschmack.
Zum Kurzbraten, für den klassischen Rost -
braten, für Rouladen und zum Braten im
Ganzen.




Bratenfleisch
Dies ist ein Sammelbegriff für Teilstücke, die
besonders gut zum Braten geeignet sind. Die
Stücke stammen beispielweise aus der Schulter
(Dicke Schulter, Mageres Meisel) oder aus dem
Nacken (Hinteres Ausgelöstes).




Siedefleisch
Ideales Siedefleisch muss nicht ganz mager sein.
Teile aus dem „Hinteren” wie Brustkern, Krus -
pelspitz, Kavalierspitz oder das Schulterscherzel
werden von Kennern hoch geschätzt und ergeben
außerdem eine herzhafte Suppe.




Gulaschfleisch
Das klassische Wiener Gulasch wird aus dem
Wadschinken gemacht. Dieses saftige, von
Sehnen und Häuten durch zogene Fleisch wird
– bei richtiger Zubereitung – wunderbar weich
und bringt eine sämige Sauce hervor. Wer es lieber
sehnenarm und mager hat, sollte zu
Teilstücken vom Hals greifen.

Bild
Zurück zum Seiteninhalt